700 Jahre Stöppach

Google Maps

700 Jahre Stöppch

Stöppach- Altes Bauernhaus
Stöppach- Altes Bauernhaus Repro: Heinz Stammberger

Stöppach – Ortsteil von Untersiemau
Stöppach, heute ein Ortsteil der Großgemeinde Untersiemau kann auf eine vielgestaltige Vergangenheit zurückblicken. Im Jahre 1622 wurden unter der alten Dorflinde die Gemeindeversammlungen durchgeführt. „Mit Stolz kann der Ortsteil Stöppach der Gemeinde Untersiemau in die Zukunft blicken“, schreibt Herbert Stelzner im Jahre 1988 in die Festschrift: „125 Jahre Gesangverein Stöppach“.
Die Gemeinde nahm erstmals 1967 am Wettbewerb „Das schönere Dorf“ teil. Sie errang auf Anhieb den Sieg und bekam einen Siegerbrunnen. Im Jahre 1970 wurde sie beim Wettbewerb zum schönsten Dorf Oberfrankens gekürt und konnte beim Landesentscheid eine Bronzemedaille erringen. Sie zählte zu den 17 schönsten Gemeinden Bayerns.Wer heute durch den Ort wandert, wird sich schwer tun diese Erfolge noch zu finden. Der Siegerbrunnen aufgestellt im „Richard Schramm Platz“ sieht vermoost aus. Die Wege sind von Unkraut überwuchert und die Büsche zeigen, dass kein Fachmann die Pflege übernommen hat.
Viele Jahre lang hat Rektor Dieter Heuer mit seiner Ehefrau Ingrid und Leni und Horst Lang die Pflege ehrenamtlich gemacht.
In den ersten Jahren des Bestehens des „Vereins für Gartenbau und Ortsverschönerung Stöppach“ fanden sich Mitglieder die die Arbeit übernahmen.
Doch in dem letzten Jahrzehnt kümmerte sich niemand mehr um die Pflege. Nur der gemeindliche Bauhof Untersiemau versieht ab und zu die nötigsten Arbeiten. Vom Verein, gegründet eigentlich zur Erhaltung des einmal „schönsten Dorf Oberfrankens“, wurden die Arbeiten vernachlässigt.
In den letzten Jahren, unter der Leitung des Bürgermeisters Michael Boßecker, SPD, wurde der Ortsteil noch mehr vernachlässigt.
Die Fällung der zwei gesunden, fast 80 Jahre alten Linden, am Alten Bockstall, die Vernachlässigung der Pflege der „Kugelakazien“ am Kriegerdenkmal und weitere kleinere Dinge zeigen, dass der Ortsteil ohne einen starken aktiven Gartenbauverein in der Gemeinde vernachlässigt wird.
Bürgermeister Boßecker versprach auf der JHV des Vereins im Jahre 2011, dass am Alten Bockstall wieder eine Sitzgarnitur aufgestellt wird. Die Akazien sollten auch schon lange geschnitten sein. Leider nur Versprechungen, ohne sichtliche Taten.
Im März 2012 wurde nun auf der JHV des Vereins ein neuer 1 Vorsitzenden gewählt. Die Hoffnung vieler Einwohner ist nun, dass mehr Druck auf die Gemeindeverwaltung, Bürgermeister und Gemeinderäte gemacht wird, dass Stöppach wieder ein ansehnlicher Ortsteil wird.

Stöppach 2020-

Stöppach-Okt-2018-

Stöppach

Stöppach-Ortsschild-
Stöppach-Ortsschild- Foto: Heinz Stammberger

Die Volksschule Stöppach, Ortsteil von Untersiemau, kann im Jahre 2012 auf 150 Jahre zurückblicken.
Ein Blick in die Geschichte einer kleinen Schule, wo für heutige Zeiten unvorstellbar, die Klassen 1 bis 8 in einem Raum unterrichtet wurden, gewähren die Ausführungen in der Festschrift. 100 Jahre Volksschule Stöppach, aus dem Jahre 1962.
Die Erinnerungsschrift wurde erstellt von Hermann Hildenstein,Coburg, Lehrer Dieter Heuer, Stöppach, sowie Herbert Stelzner.
Die Fotos stammen von : Dieter Heuer, Herbert Stelzner, von einigen Privatpersonen und die Aufnahmen der letzten Jahre von Heinz Stammberger.
..150 Jahre Männergesangverein Stöppach ....
Männergesangverein Stöppach feiert am 27. April 2012 seinen 150. Geburtstag.
Singkränzchen Stöppach wurde 1863 gegründet.
. Stöppach in Sachen schnelles Internet an letzter Stelle...........weiter.............
....... Bürgerversammlung 2013 ................................Stöppach wird 700 Jahre alt ................Verein für Gartenbau und Ortsverschönerung Stöppach beteiligt sich am "Tag der offenen Gartentür am 29. Juni 2014..................... .............von den geplanten Feierlichkeiten, 700 Jahre Stöppach, erfuhren die Einwohner erst durch die Presse- JHV der FFW........................ Fotoserie Stöppach anno; finden Sie ...........hier...................... 700 Jahre Stöppach- Jubiläum-----------

700 Jahre Stöppach - Gemeinde Untersiemau

Stöppach, das Laufbrünnle
Stöppach, das Laufbrünnle Aus dem Jahre 1725 soll das "Laufbrünnle " in Stöppach sein. Früher versorgten sich die Anwohner mit dem reinen Quellwasser. Foto: Heinz Stammberger

Stöppach 700 Jahrfeier :
Garten von U+H Stammberger - Schernecker Str. 14 - ..............weitere Hinweise....................
Jubiläum Stöppach 700 Jahre -------------------------Fotos, Berichte, usw.-----------------------
-Stöppach liegt etwa sechs Kilometer südlich von Coburg, in ein Seitental der Itz eingebettet,----
-Stöppach 700 Jahre, Festprogramm-----------
-An drei Tagen wurde das Jubiläum gefeiert. Die Eröffnung mit dem obligatorischen Bieranstich nahm der Schirmherr, Bürgermeister Rolf Rosenbauer-
-Stöppach, heute ein Ortsteil der Großgemeinde Untersiemau kann auf eine interessante und vielgestaltige Vergangenheit zurückblicken. Auf Grund vorliegender Urkunden die im Staatsarchiv Coburg aufgefunden wurden----------------
-Stöppach war früher mit der Landwirtschaft verbunden. Heute sind im Dorf mit seinen 396 E------------------
-Die " Gartenfreunde Stöppach e.V. "früher " Verein für Gartenbau und Ortsverschönerung Stöppach e.V." haben einen Jubiläumsbaum gespendet-
-Seit 25 Jahren wünscht sich die Einwohnerschaft von Stöppach ein Buswartehaus in Richtung Haarth -
-- Mehr als ein Schock Querkel, lauter kleine Männlein, hatten einen Stollen in den Berg getrieben und werkelten Tag und Nacht--
- " Stöppach ganz offen" konnte unsere Ausstellung und unser Garten besichtigt werden.--
--100 Jahre Stöppacher Schule — ein stolzes Jubiläum für Euch alle,-----
-eim Wettbewerb 1966 des Landkreises Coburg „Das schönere Dorf" trug Früchte: Stöppach heimste den 1. Preis -----
----Die Weihe des von Siegwart Bischof (Naila) aus Fichtelgebirgsgranit -gestalteten Brunnens nahm Pfarrer Jäger (Scherneck) vor------
-Stöppach ist nach wie vor einer der schönsten Orte, sagte Landrat Helmut Knauer,--Gründungslinde des Vereins...--
* Konzept der "Gartenfreunde Stöppach e.V. --weiter--------------------
========================================================================================

700 Jahre Stöppach

Stöppach, 700 Jahre alt
Stöppach, 700 Jahre alt Repro: Heinz Stammberger

700 JAHRE STÖPPACH- Neujahrsschwimmen

Stöppach, 700 Jahre alt
Stöppach, 700 Jahre alt Repro: Heinz Stammberger

Eine Großveranstaltung war das diesjährige Neujahrsschwimmen am Stöppacher Dorfteich.
4
0 Frauen, Männer und Jugendliche hatten den Mut ins einkalte Wasser ein Bad zu nehmen. Schwimmen war wegen der Eisdecke, die den Dorfteich überzog nicht möglich. Das Gesamtalter der Eisschwimmer war 1182. Damit hat der Bürgermeister Rolf Rosenbauer (CSU) seine Wette verloren, Er hatte gewettet, dass die Ausrichter der Winterveranstaltung keine Teilnehmer mit zusammen 700 Lebensjahre zusammen in den Dorfteich zu bringen. Sollte dies mögliuch sein will der Ratsherr am 700jährigen Dorfjubiläum einen Tag in der Bratwurtsbude.oder Kuchenverkaufstheke aushelfen. -------------------------------------------------------------------------------------------------------------
700 JAHRE STÖPPACH - Neujahrsschwimmen am 1.Januar 2017
Ort: Stöppach Dorfteich um Uhr 14.0o
Es waren in diesem Jahr 40 Teilnehmer, einige waren maskiert, mit einem Gesamtalter von 1182 Jahren, trauten sich bei Minus 6 Grad Außentemperatur in das geschätzt 2 Grad kalte Teichwasser - ohne einen Neoprenanzug. Das sind weit mehr als im vergangenen Jahr, freuen sich der Ski -und Freizeitclub sowie der Verein für Gartenbau und Ortsverschönerung, die das Spektakel wieder perfekt organisiert haben. Die Teilnehmer waren von 12 bis hin zu 71 Jahren alt
1. Bürgermeister Rolf Rosenbauer ( CSU )wettet: Ich wette, dass ihr es nicht schafft Schwimmer ( auch Nichtschwimmer ?) mit einem Gesamtalter von mindestens 700 Jahren gleichzeitig in den Teich zu bringen. NB. Reicht wenn nur die Füße ins Wasser kommen?
-------------------------------------------------------
Untersiemau- Stöppach-
Die Gemeinde Untersiemau sucht im Ortsteil Stöppach schon seit einiger Zeit einen Platz für eine Schulbushaltestelle
und eine Neugestaltung der älteren Anschlagtafel. Dies führte Bürgermeister Rolf Rosenbauer (CSU) während der kürzlich durchgeführten Bürgerversammlung aus.
Hier einige Vorschläge des Verfassers:
1) Eine Bushaltestelle auf dem "Richard Schramm Platz" errichten. Dieser Platz ist seit Jahren unbenutzt. Lediglich der "schönere Brunnen", und eine Sitzgruppe vom "Verein für Gartenbau und Ortsverschönerung Stöppach" stehen auf dem Grundstück. Dieses Bauwerk dürfte jedoch die Sicht zum Brunnen nicht versperren.
2) Von einigen Einwohner des Ortsteiles kam nun der Vorschlag: Verlegung des Kriegerdenkmales, welches zur Zeit noch in der Dorfmitte steht, auf das Grundstück (Richard Schramm Platz) zu verlegen. Der Dorfplatz könnte neu gestaltet werden. Bessere Einfahrt zum Feuerwehrgerätehaus, Platz wäre für eine überdachte Bushaltestelle und einen Dorfplatz für kleine Feste.
Nachteil bei beiden Vorschläge:
Die Schulkinder müssen teilweise die Straße überqueren, wie bisher auch. Der Schulbus würde genau in der Dorfmitte zum Halten kommen, eventuelle kurzfristige Straßensperrung? --------------Hier einige Bilder-----

Stöppach 700 Jahre

Stöppach, 700 Jahre alt
Stöppach, 700 Jahre alt Repro: Heinz Stammberger

700 Jahre Stöppach im Jahre 2017
Lage:
Stöppach liegt etwa sechs Kilometer südlich von Coburg, in einen Seitental der Itz eingebettet, am Fuß des Hohensteins. Gemeindeverbindungsstraßen führen nach Meschenbach, Scherneck, Haarth und Hohenstein. Der Grundgraben, ein rechter Zufluss der Itz, fließt durch den Ort und speist den Dorfteich.
Geschichte
Stöppach wurde 1317 erstmals als Stetebach urkundlich erwähnt.
Anfang des 14. Jahrhunderts lag Stöppach im Herrschaftsbereich der Henneberger. 1353 kam der Ort mit dem Coburger Land im Erbgang zu den Wettinern und war somit ab 1485 Teil des Kurfürstentums Sachsen, aus dem später das Herzogtum Sachsen-Coburg hervorging. Stöppach gehört seit Jahrhunderten zum evangelisch-lutherischen Kirchensprengel von Scherneck.
Das Gemeindehaus, ein zweigeschossiges Satteldachhaus mit Dachreiter und Fachwerkobergeschoss, stammt als wohl ältestes Gebäude des Ortes, aus der Mitte des 18. Jahrhunderts. Im Jahr 1862 wurde ein eigenes Schulhaus eröffnet und der Männergesangsverein gegründet.(Aufgelöst im Jahre 2015)
In einer Volksbefragung am 30. November 1919 stimmten acht Stöppacher Bürger für den Beitritt des Freistaates Coburg zum thüringischen Staat und 81 dagegen. Somit gehörte ab dem 1. Juli 1920 auch Stöppach zum Freistaat Bayern.
Die Gemeinde gewann 1967 den Wettbewerb „Das Schönere Dorf“ im Landkreis Coburg.
Am 1. Juli 1972 wurde Stöppach als Ortsteil in dieGemeinde Untersiemau eingegliedert.
Entwicklung der Einwohnerzahl:
1910 = 228 Einwohner
1933 = 238Einwohner
1939 = 212 Einwohner
1970 = 320 Einwohner
2014 = 409 Einwohner
2015= 408 Einwohner
Höhe : 297 Meter üner NN
Postleitzahl: 96253
Vorwahl: 09565
....................................Kommentar zur 700 Jahrfeier...............Verein ohne Führung.................Lindengefällt..................

Stöppach- Berichte

Stöppach-Fotos-

Stöppach ab....

  • Gesangverein Stöppach 1988

    Stöppach eine eigene Schule erhielt, in Form eines Singkränzchens ,1863 trafen sich die Jungburschen Johann Georg Albrecht, Johann Nikol Bauer, Johann Oester, Johann Renner, Ernst Zech, Georg Oester und Anton Zang jeweils am Samstagabend in der Wohnung des Lehrers, um sogenannte Kunst- und Volkslieder einzustudieren. Am Tafelklavier des Lehrers stehend wurden die ersten Schritte

  • Dieter Heuer

    Heuer feierte am 30.März. 2011 März seinen 80.

  • Die Querkelfelsen bei Schloss Hohenstein

    Nachts, als alle Bauern schliefen, machten sich die Querkel daran und warfen riesige Steinblöcke

  • Stöppach-Kommentar 032012

    Die Gemeinde nahm erstmals 1967 am Wettbewerb „Das schönere Dorf“ teil. Sie errang auf Anhieb den Sieg und bekam einen Siegerbrunnen. Im Jahre 1970 wurde sie beim Wettbewerb zum schönsten Dorf Oberfrankens gekür

  • Stöppach - Ein Blick zurück

    das Steuer in die Hände von Richard Schramm der das Gemeindeschifflein 18 Jahre lang, bis zur Eingemeindung nach Untersiemau, erfolgreich steuerte. Es wurde der Straßenbau vorangetrieben und ei

  • Stöppach-2012-

    Stöppach im Mai 2012

  • Chronik Volksschule Stöppach

    Die Chronik der ehemaligen Volksschule Volksschule Stöppach erstellte Rektor i.R. Dieter Heuer und stellte diese für eine Veröffentlichung dankenswerter Weise zur Verfügung. Die letzten Jahre 1963 bis 1969 werden hier behandelt.

  • Volksschule Stöppach 125jähriges

    Eine große Resonanz fand der vom Stöppacher Verein für Gartenbau und Ortsverschönerung gestaltete Erinnerungsabend zum 125jährigen Bestehen der früheren Dorfschule Stöppach,

  • Stöppach vor Sonnefeld

    Das Rätselraten um die Preisträger des diesjährigen Kreiswettbewerbs „Das schönere Dorf" ist zu Ende. Das kleine Stöppach hat dabei den „Vogel abgeschossen".

  • Das schönere Dorf 1966

    Kreistag des Landkreises gebildete Beirat für den Kreis-Wettbewerb „Das schönere Dorf" hat aus den 1966 am Wettbewerb teilnehmenden 54 Gemeinden des Landkreises die diesjährigen Preisträger ermittelt.

  • Stöppach erhält 1968 den Siegerbrunnen

    Stöppach - Zu welch hervorragenden Ergebnissen der seit 15 Jahren im Landkreis Coburg praktizierte Wettbewerb „Das schönere Dorf" geführt hat, dafür ist die Gemeinde Stöppach ein ganz ausgezeichnetes Beispiel.wurde folgende Reihenfolge vom Landratsamt mitgeteilt:

  • wärmster Tag 2012-2015

    Der wärmste Tag im Jahre 2012- 2015

  • Festumzug des GV bei FFW-Stöppach

  • 150 Jahre Männergesangverein Stöppach

    Zum Jubiläum wurde eigens ein Projektchor, Leiter Manfred Seiler, mit Sänger aus verschiedenen

  • Bürgerversammlung 2013

    Die Grundwiesenstraße und die weiterführende Gemeindeverbindungsstraße (GVSTR) nach Meschenbach bildeten den Stoff für lebhafte Diskussionen.

Stöppach-ab 2013

  • Verein für Gartenbau u. Ortsverschönerung Stöppa

    Stöppach- Im Untersiemauer Gemeindeteil Stöppach wurde durch Landrat Helmut Knauer und im Beisein vieler Ortsbürger eine Winterlinde gepflanzt. Der Baum wurde vom Kreisverband Coburg für Gartenbau und Landespflege anläßlich der Vereinsgründung des Gartenbauvereins Stöppach gespendet.

  • Neujahrsschwimmen 2014-15

    Acht junge Schwimmer und eine Schwimmerin trauten sich am Neujahrstag zu einer Runde im Stöppacher Dorfteich.2014- Auch im Jahre 2015 wieder Neujahrsschwimmen im Dorfteich

  • Verein für Gartenbau und Ortsverschönerung JHV 201

    Die Familien Lore Drummer, Monika Müller, Ursula Stammberger und Ursula Kobiger öffnen ihre Gärten am 29. Juni zum „Tag der offenen Gartentür“

  • Wasser belebendes Element

    Im Gemeindeteil Stöppach wurde der " Richard Schramm Platz" der erst kürzlich v

  • Soldatenkameradschaft Stöppach

    Berichte, Ehrungen

  • Stöppach 700Jahre

    Hier finden Sie einige Fotos von "Stöppach anno". Die Dias sind in Originalqualität, und nicht überarbeitet.

  • Stöppach 1984

    Fotos und Bilder vom Gemeindeteil Stöppach, der Gemeinde Untersiemau. Stöppach kann im Jahre 2017 auf ein 700jährige Geschichte zurückblicken.

  • Stöppach- 2016-

    700 Jahre Stöppach im Jahre 2017 Lage: Stöppach liegt etwa sechs Kilometer südlich von Coburg, in einen Seitental der Itz eingebettet, am Fuß des Hohensteins. Gemeindeverbindungsstraßen führen nach Meschenbach, Scherneck, Haarth und Hohenstein. Der Grundgraben, ein rechter Zufluss der Itz, fließt durch den Ort und speist den Dorfteich. Geschichte Stöppach wurde 1317 erstmals als Stetebach urkundlich erwähnt.

  • Stöppach-2016-ehemaliger Rundwanderweg-

    Stöppach ist ein Ortsteil der Gemeinde Untersiemau und kann auf 700 Jahre Geschichte blicken. Es gibt noch viele Ecken,

  • Stöppach-2017-Vereine

    Termine: Verein für Gartenbau und Ortsverschönerung Stöppach e.v.

Stöppacher Eingang

Stöppach-Ortsschild-
Stöppach-Ortsschild- Foto: Heinz Stammberger

Stöppach erhält

Stöppach, antiker Brunnen, Bushaltestelle,
Stöppach, antiker Brunnen, Bushaltestelle, Foto: Heinz Stammberger

Stöppach begrünt-2020

Stöppach- Natur am Straßenrand-
Stöppach- Natur am Straßenrand- Foto: Heinz Stammberger

Stöppach Jubiläum im CT

<div id="if_widget1531913945"></div>

<script charset="windows-1250" src="https://www.infranken.de/fileadmin/scripts/widget/widgetjs/?art=214&picsize=1&bg=FFFFFF&al=ja&h=121212-16&a=031245-12&l=5F0366-12&id=2754722&pfad=/regional/coburg/&ts=1531913945"></script>