Amtsblatt 16 Gemeinde Untersiemau

Amtsblatt 16

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
die glutheißen Sommertage gehen (hoffentlich?!?) bald dem Ende entgegen und damit aber leider auch
die Sommer-Ferienzeit. Vielleicht waren Sie in den vergangenen Wochen urlaubsmäßig unterwegs oder wollen hierfür noch die
verbleibenden Ferientage nutzen. In jedem Falle hoffe ich, dass Sie Ihren Urlaub trotz der CORONA-bedingten Auflagen und
Einschränkungen dennoch schön genießen konnten, damit's nun frisch erholt wieder weitergeht.
Und so mancher fragt (genauso ungeduldig wie ich), wann's denn endlich weitergeht, z.B. mit der Gemeindeverbin­
dungsstraße Weißenbrunn am Forst - Untersiemau. Wie bereits berichtet, soll unter anderem diese mit zahlreichen Querrissen
geschädigte Straße saniert werden, sobald die Baumaßnahme zur Umverlegung der CO 12 (Meschenbach - Untersiemau) fertiggestellt
und die Umleitungsstrecke über Weißenbrunn am Forst nicht mehr notwendig ist. Sicherlich haben die Anwohner der Seewiesen- und
Untersiemauer Straße in Weißenbrunn am Forst das stark erhöhte Verkehrsaufkommen während der Bauphase an der
CO 12 deutlich zu spüren bekommen und ich bedanke mich hier vielmals für Ihre Geduld. Auch ich musste auf meinem
täglichen Weg von zu Hause ins Rathaus jedes Mal die Umleitung über die Holperstrecke zwischen Weißenbrunn und
Untersiemau nehmen und konnte auch jeden einzelnen Querriss deutlich spüren ("dies ist aber nicht der Grund, warum
wir jetzt endlich die Sanierung angehen"). Vielmehr haben wir hierfür bereits vorher mit unserem Ing.-Büro Kittner&Weber die
Planungen und Sanierungsvarianten entworfen und können dem Gemeinderat in seiner Sitzung am kommenden Donnerstag den
Beschluss zur Auftragsvergabe für die Sanierung der Gemeindeverbindungsstraße Weißenbrunn-Untersiemau vorlegen. Der Baubeginn
mit Vollsperrung ist dann für Mitte bis Ende September vorgesehen. Im Zuge dieser Streckensanierung wird noch auf
Höhe "Weißenbrunner Straße 11/16", Untersiemau, eine Baumaßnahme zur Herstellung zweier Hausanschlüsse erfol­
gen. Dort sollen in nächster Zeit zwei freie Bauplätze für Wohnbauzwecke genutzt werden und mit der Hs.-Nr. 11 wird
erfreulicher Weise auch wieder eine der Baulücken in Untersiemau geschlossen.
Ebenfalls in dieser Sitzung des Gemeinderates sollen die Anregungen und Bedenken zur 7. Änderung des Bebauungs­
plans "Ortszentrum Untersiemau", die bei uns im Rahmen der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung eingegangen
sind, dem Gremium vorgestellt und behandelt werden.
Diese mittlerweile 7. Änderung war aufgrund der beschlossenen Entwidmung eines Teilabschnittes der Hutstraße (1),
sowie einer möglichen Mehrfarililienhausbebauung (2) und der angepassten Planung zur Seniorenwohnanlage (3) im
Bereich der Sophienstraße notwendig geworden. Interessant ist sicherlich auch die Frage: "Wie geht's weiter, mit den
ehemaligen Trinkwasserbrunnen I und 11 in Untersiemau?" Auch dieses Thema müssen wir in der Gemeinderatssitzung behandeln.
Wie's damit und wie's mit weiteren Themen unserer Gemeinde Untersiemau weitergeht, informiere ich Sie gerne auch
wieder im nächsten Amtsblatt, wie immer unter ...

Rolf Rosenbauer, Bürgermeister