Sie sind hier: Startseite » Untersiemau, » siemauer-net

Buchenrod, die Dorfschönheit

Dorfschönheit Buchenrod

Freitag, 25. März 198
Die Dorfschönheit Buchenrod.
Buchenrod soll die Schönheitskönigin unter den Gemeinden werden.
GROSSHEIRATH. - Die Hauptversammlung des Obst-und Gartenbauvereins Großheirath/Buchenrod nahm Bürgermeister Gerold Hummer zum Anlaß, dem Verein für seine Bemühungen um die Dorfverschönerung und für die aktive Mitarbeit zu danken. Die Gemeinde werde ihr Bestes tun, um Buchenrod im Kreiswettbewerb „Das schönere Dorf - die schöne Stadt" auf einen vorderen Platz oder gar an der Spitze zu sehen, sagte Hummer. Die Gemeinde Großheirath hat neben Buchenrod auch den Ortsteil Gossenberg zum Wettbewerb angemeldet.
Den Ehrenteller der Gemeinde Großheirath überreichte Hummer an Josef Pietschmann, der mehr als zwei Jahrzehnte den Gartenbauverein leitete. Pietschmann hat sich vom Amt entbinden lassen und ist mittlerweile
Ehrenvorsitzender des Vereins. Den Jahresbericht gab Fritz Müller, sein Nachfolger auf dem Stuhl des Vorsitzenden, Das Gartenjahr 1987 sei praktisch ins Wasser gefallen, sagte Müller. Die Gemüseernte sei mittelmäßig, die Obsternte dagegen „gleich Null" gewesen. Müller gab auch einen kurzen Überblick über die Veranstaltungen des Vereins im Vorjahr. Die drei Kulturabende, die der Verein zusammen mit der Volkshochschule Coburg veranstaltete, verbuchte der Vorsitzende als großen Erfolg, da mehr als 100 Interessierte teilnahmen. Das Ausflugsprogramrn des Vereins bestand aus einer Pilzwanderung zum Hohensteiner Forst und einem Tagesausflug in die Fränkische Schweiz. Auch an einer Lehrfahrt des Kreisverbandes nach Veitshöchheim nahmen einige Vereinsmitglieder teil.
Die Hauptleistung der Hobbygärtner im letzten Jahr war, nach Müller, die Verschönerung Buchenrods; die Bepflanzung und Kultivierung der öffentlichen Anlagen. Diese Leistung sei vom Landkreis bereits mit einer offiziellen Belobigung an die Gemeinde gewürdig worden. An einem Gartenpflegelehrgang in Bamberg beteiligten sich die Mitglieder Her bert Schulz und Hans Peter. Auch Kreisgartenfachberat Friedrich-Carl Conze würdigte die gute Vereinsarbeit. Die Dorfverschönerung sei nicht nur optisch so gelungen, daß Buchenrod möglicherweise eines Tages unter den Kreissiegern zu finden sei, sie sei auch ein wertvoller Beitrag zum Umweltschutz, sagte er. Der erstmals in Buchenrod und Großheirath durch geführte Blumenschmuck- und Vorgartenwettbewerb stieß auf ein reges Interesse bei den Gartenbesitzern. Viele beteiligten sich mit Eifer und Können. Die Sieger aus Großheirath: 1. Gisela Scheler, 2. Alfons Steiner, 3. Frieda Heublein, 4. Lore Zeuner, 5. Peter Lehmann, 6. Helmut Stricker. Die Sieger aus Buchenrod: 1. Reinhilde und Helmut Weber, 2. Ursula und Hilmar Späth, 3. Gerlinde Späth, 4, Mariechen Ehrlicher, 5. Herbert Ross, 6. Gerhard Ennes. Den Siegern wurden Bücher und Blumenpräsente überreicht. Vorsitzender Müller bat seine Vereinsmitglieder, auch künftig mitzuarbeiten. Wenn auch kein Siegerpreis winke, sei die Freude am Wachsen und Gedeihen der Blumen ein schöner Lohn für die schwere Gartenarbeit. Mit einem Diavortrag von Kreisgartenfachberater Friedrich-Carl Conze über den Ortsteil Buchenrod und die schönen Anlagen in Großheirath klang die Jahresversammlung aus.
- sta -

Buchenrod März1988